Glitsch as glitsch can

(c) Anna Krämer

Am Sonntag war Wasser gleich in unterschiedlichen Aggregatzuständen angesagt. Nachdem es über Nacht im Saarland mal wieder Winter geworden war, nutzte ich diesen, ganz früh Morgens gleich optimal aus.

Denn merke, wer hier zu spät kommt, den bestraft die Schneeschmelze ;-). Ja, die Winter im Saarland sind schon was ganz Besonderes.

Sie dauern in der Regel ca. 6 – 8 Stunden, gehen mit einem ungeheuren Verkehrschaos und diversen Warnungen der örtlichen Medien einher. Gefolgt von jeder Menge Tipps, wie man dieses unglaubliche Wetterphänomen durchstehen und überleben kann.

So stellte ich dann auch am Vorabend schon alles bereit, was ich am frühen Morgen brauchen würde. Denn so sicher, wie die wissenden Gesichter der Alten und Weisen, wenn sie, mit verklärtem Blick über frühere Winter reden und darüber, wie sie diese überlebt haben, ist die Tatsache, dass der weiße Zauber bis spätestens Mittags völlig unbrauchbar ist.

Meine guten, 30 Jahre alten Langlauflatten aus DDR-Beständen, noch mit der guten alten Nagelbindung und keinerlei Chancen hiermit Eindruck zu schinden oder irgendwas zu gewinnen und bei all dem absolut unkaputtbar, fanden dann auch, nebst den dazu passenden, einfachst gehaltenen Stöcken und Schuhen mal wieder den Weg in den saarländischen Schnee.

Kaum, dass es hell wurde schwang ich dann auch meine müden Knochen in den Schnee und pflügte mich übers frisch verschneite Feld.

Schee woars – wenn auch anstrengend.

Nach 90 Minuten rutschte ich auch wieder vor der Haustür vor und es gab erst mal Kaffee – eine sehr angenehme Art, Wasser zu verwenden.

Nachmittags dann 5 km zu Fuß, durch den mittlerweile zu Matsch verkommenen Schnee zum Hallenbad, dort 6 sehr entspannte km in meiner liebsten Wasserform, und dann nochmals 5 km durch den Regen nach Hause.

Ein rundum perfekter Sonntag ging dann mit einem leckeren Weinchen, einer weiteren gern gesehenen Form der Flüssigkeit, gemütlich auf der Couch liegend, zu Ende.

Ein weiteres Highlight zu Wasser in unterschiedlichen Aggregatzuständen kommt noch diese Woche.

 

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Toll.
    Solche Tage genießen können… und es in Worte und Bilder zu fassen.
    Da genießt man als Leser auch gleich mit – vor allem, wenn man Ähnliches erlebt.
    Immer wieder schön zu lesen, wie andere ihre Leidenschaft zum Wasser erleben und darüber schreiben.

Schreib einen Kommentar