Die mit dem Schnee schwimmt

tree128

Nachdem es im Saarland mal wieder den Hauch von Winter gab, soll heißen jede Menge weißes Zeugs, das nur am Rande an Schnee erinnert, aber regelmäßig dafür sorgt, dass hier alles zusammenbricht und nix mehr geht, musste ich mir heute eine Alternative für mein Bad im See überlegen, da der Weg zu meinem See leider mal wieder unpassierbar war.

Zunächst war also Frühsport vor der Haustür angesagt – Schneeräumen, alles in allem 80 Minuten. Anschließend eine gemütliche Wanderung von 4,5 km durch den Schnee das Bergl nunter zum Hallenbad. Auf dem Weg dorthin noch schnell das Startgeld für Ice Challenge German Open überwiesen und Frühstück eingekauft.

Dann schnuffige 5 km im geradezu geisterhaft leeren Hallenbad genossen. Hier durfte mein neuer Schwimmrucksack ( kann man nur empfehlen ) erstmalig seine natürliche Heimat kennenlernen. Abschließend nochmals die 4,5 km das Bergl wieder nauf, wo es dann endlich Frühstück gab, 13.30 Uhr ist eine gute Zeit dafür.

Und da der Weg zum See ja leider mal wieder nicht passierbar war, griff ich heute zur Alternative im heimischen Garten ….

Ich vermute mal, dass meine Nachbarn ihre Meinung über mich nochmals ein Stück weiter in Richtung “jetzt-wird-es-wirklich-bedenklich“ geändert haben….

6 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Interessanter Blog!
    Ich bin schon stolz auf mich wenn ich bei dem Wetter laufen war…und du gehst in den See…das ist deprimierend 😉 Meine Bewunderung wie du das Training durchziehst

    • Anna

      Günter, die Fenster und Balkone werden schon zu Höchstpreisen gehandelt und sind schon auf Wochen im Voraus ausgebucht – aber ich geb‘ Bescheid, wenn jemand absagt :-)

Schreib einen Kommentar